Schwob AG

Waschanleitung - Pflegetipps

Damit Sie sich lange Zeit an Ihrer neuen Wäsche freuen können, bitten wir Sie folgende Empfehlungen zu beachten.

Kontrollieren/Sortieren

Vor dem ersten Gebrauch sollten Sie fabrikneue Wäsche kontrollieren und einwaschen. Dadurch erhöhen Sie die Lebensdauer Ihrer neuen Wäsche.

Bitte keine Teile waschen, wenn Sie trotz unserer exakten Kontrolle einen Web- oder Verarbeitungsfehler entdecken. In diesem Fall setzen Sie sich bitte unter Tel. +41 34 428 11 11 mit uns in Verbindung – gerne nehmen wir uns der Sache an.

Kontrollieren und sortieren Sie aber auch im Alltag die Wäsche vor dem Waschen aus: Gewürzestreuer, Besteck, Kleingeld, Haarbürsten etc. schaden nicht nur dem Textil, auch die Waschmaschine kann in Mitleidenschaft gezogen werden.

Weiss- und Buntwäsche bitte sortieren und immer getrennt waschen.
Ebenfalls nie Frottierware mit anderen Textilien zusammen waschen.

Einwaschen Tischwäsche & Bettwäsche

Vor dem ersten Waschen sollte die auf neuer Wäsche vorhandene  Appretur entfernt werden. Bei vereinzelten Wäschestücken kann das durch Einlegen während 12 Stunden in eine lauwarme alkalische Waschmittellösung (mit einem Vor- bzw. Buntwaschmittel) erfolgen. Insbesondere bei mehreren Wäschestücken bzw. einer grösseren Wäscheanschaffung empfiehlt es sich, diese getrennt von der übrigen Wäsche in der Waschmaschine wie folgt zu behandeln:

  • die Waschmaschine nur zur Hälfte füllen
  • die Waschtemperatur 30-40°C wählen
  • die Waschmechanik reduzieren (Schongang)
  • die Waschmitteldosierung beim Vor- und Hauptwaschen um ca. 10% reduzieren
  • evtl. muss der Einwaschprozess wiederholt werden mit 60°C oder mehr, je nach Pflegeanleitung

Bei Geweben aus natürlichen Fasern (Baumwolle, Leinen) ist ein Einsprung normal. Aus diesem Grund kann es mehrere Waschgänge nebst dem Einwaschen benötigen, um auf die gewünschte Grösse zu gelangen resp. den maximalen Einsprung zu erlangen.

Bitte beachten Sie: Wird die Wäsche bei niedrigeren Temperaturen als gekennzeichnet gewaschen, muss mit einem geringeren Einsprung der Wäsche gerechnet werden. Dadurch kann z.B. die Grösse einer Serviette 52/52 cm betragen/bleiben anstelle der  angestrebten Grösse von 50/50 cm.

Das Einwaschen bringt das Wäschestück in die Normalform zurück: Durch das Weben, Veredeln und Konfektionieren wird das Gewebe beansprucht und kann dadurch etwas verziehen. Mit dem Waschen quillt die Faser auf und kann so die Form wieder einnehmen.

Einwaschen Frottierwäsche

Die Frottierwäsche bitte sorgfältig auspacken und sofort mit der empfohlenen Temperatur (in der Regel 60 bzw. 90°C) waschen, da im Neuzustand leicht Schlingen gezogen werden können. Ein Einwaschen mit niedriger Temperatur kann bewirken, dass sich das Gewebe nicht verdichten und verfestigen kann. Durch den ersten Waschgang, bei dem die Maschine ganz beladen werden soll, kann bei neueren Waschmaschinen ein Einweichprogramm gewählt werden, das man über Nacht stehen lassen kann. Somit saugt das Gewebe auf und mit dem anschliessenden Waschverfahren und dem Trocknen im Tumbler bei hohen Temperaturen verfestigt sich das Grundgewebe und die Schlingen können dadurch weniger leicht gezogen werden. Durch die volle Beladung der Waschmaschine wird die Reibung der Textilien an der Innenseite der Waschtrommel verringert und dadurch die Bildung von Pilling vermieden. Frottiertücher jeweils mit viel Wasser und wenig Zusatz von Chemie waschen. Während der ganzen Gebrauchsdauer soll ein Verhaken mit Schmuck (Uhr, Ringe, Ohrschmuck) vermieden werden.

Hauptregeln für das Waschen Atlasbindung

Nach dem korrekten Einwaschen kann die Wäsche entsprechend den Waschechtheiten der Produktebeschreibung normal gewaschen werden: Reinleinen, Halbleinen, Baumwolle, Baumwollmischungen und Modal können bei einer Temperatur von 95° C gewaschen werden, wenn das Gewebe weiss ist oder bei weisser Kette mit farbigem Schuss. Stückgefärbte Gewebe sollen trotz Koch- und Chlorechtheit bei 60°C gewaschen werden und nur bei Bedarf, sprich bei hartnäckigen Fettverschmutzungen, dem Waschen bei 95° C unterzogen werden. Die Farbe wird es Ihnen danken.

  • Trommelbeladung normal – nicht überladen!
  • Waschtemperaturen gemäss Produktebeschrieb
  • Dosierung gemäss Absprache mit Ihrem Waschmittel-Lieferanten einsetzen
  • Mangeln immer mit genügend Restfeuchtigkeit und niemals trocken mangeln

Farbige (hell/dunkel) und weisse Wäsche immer separat waschen.
Gewebe aus Kunst- und synthetischen Fasern sind mit 30-40°C zu waschen und feucht aufzuhängen. Wir empfehlen, diese weder zu tumblern noch zu mangeln. Falls nicht anders möglich, kann sie kurz auf tiefer Temperatur getumblert werden. Nie im Tumbler liegen lassen, da sonst permanente Falten entstehen können.

Pflegehinweise für teflonisierte Tischwäsche

  • nur bei 30°C im Feinwaschprogramm waschen
  • Einwaschen ebenfalls im Feinwaschprogramm bei 30°C / am besten Vorhangprogramm!
  • nicht im Wäschetrockner (Tumbler) trocknen
  • nicht bleichen
  • Bügeln bei niedriger Temperatur möglich
  • nicht mangeln, da die Gefahr der Verklebung besteht

Die Waschmaschine nie überladen. Sie ist richtig beladen, wenn die Trommel locker mit Wäsche gefüllt ist. Das richtige Flottenverhältnis (Lauge/Wäsche) stellt die automatische Waschmaschine selbst ein. Was die Dosierung und Wahl der Waschmittel betrifft, wollen Sie sich bitte mit Ihrem Waschmittel-Lieferanten in Verbindung setzen. Die Wäsche der Schwob AG ist optisch aufgehellt. Wir empfehlen Ihnen daher ein Waschmittel mit optischem Aufheller zu verwenden, so wird die Farbe unserer Farbkarte entsprechen. Ein Waschmittel ohne optischen Aufheller könnte zu Farbverschiebungen führen.

Bei chlorbeständiger Tischwäsche Chlor im Waschprozess nach Angaben des Waschmittellieferanten einsetzen.

Bügeln / Mangeln

Rein- und Halbleinen sollte im leicht feuchten Zustand (Restfeuchtigkeit -50%) gebügelt / gemangelt werden. Niemals zu trockene Wäschestücke mangeln.

Wir empfehlen, dass sämtliche Wäschestücke längs, d.h. in Kettrichtung, gemangelt werden. «Quermangeln» (mangeln in Schussrichtung) beeinflusst die Länge des Wäschegutes negativ.

Krinkel-Bettwäsche (Seersucker) darf nicht gebügelt/gemangelt werden, da der Krinkel-Effekt dabei dauerhaft zerstört wird.

Pflegehinweise für die Kleidung von «Le Nouveau Chef»

Vor Gebrauch:
Wir empfehlen das Kleidungsstück vor Gebrauch 30°C zu waschen dies ist wichtig, da sich dann Verschmutzungen nicht so fest setzen können. Dann folgen Sie bitte der Pflegeanweisung im Bekleidungsstück.

Stark verschmutzte Kleidung:
Bei stark verschmutzter weisser Kleidung empfehlen wir die Sachen über Nacht einzuweichen und anschliessend bei 40°C oder 60°C im Handwaschprogramm zu waschen. Entfernen Sie Fettflecken eher bei niedrigeren Temperaturen (40°C), während Flecken von Obst und Gemüse leichter bei höheren Temperaturen (60°C) entfernt werden. Nach dem Spülen und Schleudern das Kleidungsstück am besten hängend trocknen lassen.

Farbige Kleidung:
Farbige Kleidung getrennt von weisser Kleidung waschen.

Kleidung aus 100% Baumwolle!
Wenn Sie Kleidung aus 100% Baumwolle erworben haben (einschliesslich Westen und Schürzen), empfehlen wir diese bei 30°C zu waschen. Wenn das Kleidungsstück aus schwarzem und weissem Stoff besteht, empfehlen wir Waschpulver entsprechend anzupassen. Die Kleidung sollte nicht zu heiss und ohne Dampf gebügelt werden.

Bedruckte Kleidung:

  • nicht wärmer als 40°C waschen
  • Chlorbleichung und chemische Reinigung sind nicht zulässig
  • nicht im Wäschetrockner (Tumbler) trocknen
  • die bedruckte Fläche nicht bügeln

Nach Erhalt der Kleidung sollten Sie unverzüglich Menge, Farbe und Grössen kontrollieren, da nach dem Waschen und Tragen kein Umtausch gewährleistet wird